Genau wie die Erwachsenen haben auch Kinder und Jugendliche durch das Gesetz gesicherte Rechte. Jedem Kind steht zum Beispiel das Recht auf Schutz zu. Dies bedeutet, dass Eltern die Gesundheit und Sicherheit ihrer Kinder schützen müssen. Mit den Rechten der Kinder gehen jedoch auch Pflichten einher. So sind Kinder zum Beispiel verpflichtet, ihren Eltern zu gehorchen…

Rechte und Pflichten hängen vom Alter ab. Vor deinem 16. Lebensjahr musst du zum Beispiel beim Betreten eines Lokals von einem Erwachsenen begleitet werden. Ab 16 darfs du alleine in ein Café gehen.

Mit dem 18. Geburtstag wird die elterliche Gewalt aufgehoben und die Jugendlichen werden volljährig. Von nun an sieht man dich als fähig an, alleine Entscheidungen zu treffen, und du brauchst keinen Vormund mehr. Doch du musst auch die daraus resultierenden Konsequenzen tragen, denn an die mit 18 Jahren erreichte Volljährigkeit ist auch die Strafbarkeit auf juristischer Ebene gebunden. Für begangene Straftaten und Delikte bist du jetzt vollständig verantwortlich und du kannst vor einem ordentlichen Gericht zur Rechenschaft gezogen werden.

Im Falle von Fragen bezüglich deiner Rechte und Pflichten, kannst du dich kostenlos bei einem der folgenden Dienste informieren.

 

Ombudscomité fir d’Rechter vum Kand
2, rue du Fort Wallis
L-2714 Luxembourg
tél. 26 123 124
marhork@pt.lu
www.ork.lu

Kanner- a Jugendtelefon
tél. 116 111
www.12345kjt.lu

Centre de Médiation
Service Accès au Droit
87, route de Thionville
L-2611 Luxembourg
tél. 27 48 34
www.mediation.lu
www.droitsetdevoirs.lu

Office National de l’Enfance
67, rue Verte
L-2667 Luxembourg
tél. 24 77 36 96
one@one.etat.lu
www.one.public.lu

Point Information Jeunes
Esch-sur-Alzette
10, rue du Commerce
L-4067 Esch-sur-Alzette
tél. 54 73 83 80 57
pij@esch.lu
www.pij.lu

Centre Information Jeunes
87, route de Thionville
L-2611 Luxembourg
tél. 26 29 32 200
info@cij.lu
www.cij.lu

Police Grand-Ducale
Protection de la Jeunesse
24, rue de Bitbourg
L-2597 Luxembourg
tél. 49 97 61 30
contact@police.public.lu
www.police.lu

www.droitsetdevoirs.lu

 

Déclic: Wer von Rechten redet, muss auch von Pflichten reden.

 

10 vu 42 Rechter aus der Kannerrechtskonventioun erausgepickt:

– Recht op Léift a Respekt
– Recht op eng Identitéit, en Numm an eng Nationalitéit
– Recht, Kontakt mat der Mamm a mam Papp ze hunn
– Recht op Erzéiung
– Recht, virun all Form vu Gewalt geschützt ze ginn
– Recht, sech fräi auszedrécken a seng Meenung ze soen
– Recht op anstänneg Liewesmëttel an Ernährung
– Recht op Gläichberechtegung tëscht Meedercher a Jongen
– Recht ze laachen, ze spillen an ze dreemen
– Recht, net ausgenotzt ze ginn