Gesunde Ferien

Domat deng Summervakanz zu engem Erfolleg gëtt, muss du verschidden Aspekter berücksichtegen an dech gutt drop virbereeden.

Damit man seine Ferien sicher geniessen kann, sollte man einige Vorbereitungen treffen. Dazu gehört das Zusammenstellen einer Reiseapotheke. Was genau reinkommen sollte, hängt vom Reiseziel, der Reisedauer, der Reiseart und eventuellen chronischen Erkrankungen ab. Bei Reisen in warme Länder müssen die Lagerungshinweise für Medikamente beachtet werden. Generell muss das Verfallsdatum der Arzneimittel beachtet werden. Man sollte, wenn möglich, Arzneimittel wählen, die sich schon bei einem bewährt haben und die man gut verträgt. Zur Grundausstattung gehören:

  • Desinfektionsmittel
  • Verbandmaterial (Pflaster, sterile Wundkompressen, Mullbinden, elastische Binden, Klebeband, Schere, Pinzette)
  • Schmerz- und Fiebermittel
  • Fieberthermometer
  • Medikament gegen Durchfall
  • Medikament gegen Übelkeit
  • Sonnenschutzmittel
  • Insektenabweisendes Mittel
  • Mittel gegen Juckreiz und Insektenstiche
  • Kondome (Sexualkrankheiten machen keine Ferien!)

Die europäische Krankenversicherungskarte gehört mit ins Gepäck. Weitere Auskünfte zur Karte gibt das Sozialversicherungszentrum (www.ccss.lu). Bei Reisen ausserhalb der europäischen Union oder bei risikoreichen Aktivitäten wie zum Beispiel eines Extremsports kann eine zusätzliche private Krankenversicherung ratsam sein. In dem Fall sollte man die Kontaktdatem seines Versicherungsagenten nicht vergessen.    

Bei Reisen in entfernte Länder sollte man unbedingt seine Impfungen rechtzeitig überprüfen. Zusätzliche Auskunft kann der Hausarzt oder die Travel Clinic des Centre Hospitalier de Luxembourg (www.chl.lu) geben. Den Impfpass sollte man auch mitnehmen.

Um später nicht an Hautkrebs zu erkranken, sollte man beim Sonnenbad und allgemein bei Sonnenbestrahlung folgendes beachten :

  • ein wasserfestes Sonnenschutzmittel mit Sonnenschutzfaktor 25 oder höher wenigstens 20 Minuten vor der Sonnenbestrahlung auftragen
  • das Auftragen des Sonnenschutzmittels mehrmals wiederholen
  • die Mittagssonne (von 12:00 bis 16:00 Uhr) vermeiden)
  • den Kopf und die Augen beschützen
  • sich stufenweise der Sonnenbestrahlung aussetzen

Um schon ein gebräuntes Aussehen bei Ferienbeginn zu haben, sollte man die Sonnenbank vermeiden und eine Sonnenbräune-Creme benutzen. In Luxemburg ist der Besuch von Sonnenstudios Minderjährigen untersagt!

Bei Hitze sollte man mindestens drei Liter Wasser am Tag trinken.

Wegen dem grossen Zeitunterschied bei Langstreckenflügen zwischen dem Abflug- und Zielort und durch den Flug veränderte Tag-Nacht Rhythmus kann es zu einem Jetlag kommen. Dieses Syndrom der Zeitverschiebung drückt sich durch Erschöpfung, eine verminderte Reaktionsgeschwindigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Schlaflosigkeit aus. Am Zielort sollte man sich trotzdem an die Tageszeit und Lebensrhythmus anpassen. Dies kann manchmal mehrere Tage dauern. Bei Langstreckenflüge nach Osten verspürt man den Jetlag meistens stärker als bei Westflüge. Ganz vermeiden lässt sich ein Jetlag kaum. Man kann aber versuchen, seinen Körperrhythmus auf die Zeitverschiebung vorzubereiten. Dazu sollte man den Flug ausgeruht antreten. Während einem Westflug sollte man nur kurze Nickerchen halten, während man während eines Ostflugs versuchen sollte durchzuschlafen. Es ist wichtig während dem Flug ausreichend zu trinken. Eine Woche vor dem Flug kann man seine Schlafgewohnheiten folgendermassen ändern: Bei einem Westflug sollte man eine Stunde später als gewöhnlich zu Bett gehen, während man bei einem bevorstehenden Ostflug eine oder zwei Stunden früher als üblich schlafengehen sollte.

Wenn man sich in warmen Ländern in der Natur aufhält, muss man auf das Feuerrisiko achtgeben.  Bei trockenem und windigem Wetter reicht ein kleiner Funken um ein Inferno zu entfachen! In solchen Gegenden sollte man besonders in einem Wald kein Feur anzünden und auch nicht rauchen.

Weitere nützliche Links: